Restless Legs Syndrom

Das Restless Legs Syndrom (RLS) ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, wird aber nur bei jedem fünften Betroffenen festgestellt. Oft leiden Patienten während einer Therapie unter medikamentösen Nebenwirkungen.

RLS macht jede Entspannung unmöglich. Wer daran leidet, ermattet körperlich und geistig. Für betroffene Patienten ist das Restless Legs Syndrom oft eine große Belastungsprobe für die Partnerschaft. Und obwohl die neurologische Erkrankung zu den häuften überhaupt zählt, wird sie oft nicht erkannt oder falsch diagnostiziert. In Deutschland sind vermutlich 5-10% der Bevölkerung betroffen, davon mehrheitlich Frauen. Die sichere diagnostische Symptome sind:

  • Bewegungsdrang in den Beinen im Ruhezustand
  • Sofortige Linderung durch Muskeltätigkeit
  • Die Symptome kehren in der nächsten Ruhephase unmittelbar wieder
  • Schlafstörungen

Ein und Durchschlafstörungen sind eine sehr häufige Folge dieser Erkrankung. In schweren Fällen können psychische Beeinträchtigungen wie depressive Verstimmungen auftreten. Häufig ist der Schlaf durch gleichzeitig auftretende periodische Beinbewegungen gestört.

Durch einen gezielten Fragebogen kann die Schwere der Krankheit festgestellt werden.

Implantat-Akupunktur

Die moderne Implantat-Akupunktur ist eine Form der Ohrakupunktur. Anstatt der kurzfristigen Anwendung von klassischen Akupunkturnadeln oder Dauernadeln werden winzige Implantatnadeln an den bekannten Reflexpunkten gesetzt. Die Nadel wächst nach 1-2 Tagen völlig unsichtbar in der Ohrmuschel ein und muss nicht wieder entfernt werden. Dadurch sollen die Reflexpunkte peramanent stimuliert werden.

Die verwendeten Akupunktur-Implantate haben in etwa die Größe einer Stecknadelspitze. Sie bestehen aus medizinischem Reintitan und sind hochverträglich. Als Alternative zu Dauerimplantaten aus Titan können Templantate eingesetzt werden (Jahresnadeln). Diese Nadeln bestehen aus einem synthetischen organischen Material auf Glucose-Milchsäurebasis und sind auflösbar. Sie verbleiben 15-20 Monate imOhr und werden während dieser Zeit vom Körper vollständig abgebaut.

Implantat-Akupunktur bei RLS

Ab 2011 wurden erstmals klinische Studien über den Einsatz von Implantat-Akupunktur bei RLS veröffentlicht. Diese Untersuchungen zeigen, dass sich der Einsatz von Akupunktur-Implantaten positiv auf das Krankheitsbild auswirken kann.  Der iRLS-Score sank innerhalb von 24 Wochen von 29 auf 23.

Was leistet Implantat-Akupunktur?

  • Das Implantat verbleibt permanent im Ohr
  • völlig unsichtbar
  • sehr gut verträglich (hoch biokompatibel)
  • veringertes Risiko von Entzündungen gegenüber Dauernadeln
  • keine medikamentösen Nebenwirkungen
  • Es bleiben keine kosmetischen Schäden zurück

Behindern mich die Implantate bei sportlichen Aktivitäten?

Nein. Es bestehen keine Einschränkungen.

Wie viele Implantate müssen ins Ohr gesetzt werden?

Es kommen bis zu 30 Punkte infrage. Der Therapeut sucht die notwendigen Punktes.Es werden meist nicht mehr als 9 Implantate gesetzt. Bei Bedarf können noch Implantate nachgesetzt werden.

Behindern mich die Implantate bei sportlichen Aktivitäten?

Nein. Es bestehen keine Einschränkungen.

Wer führt die Therapie durch?

Die Implantate werden von erfahrenen Therapeuten eingesetzt.

Welche Kosten entstehen für mich als Patienten?

Die Kosten sind abhängig von der Komplexität der Krankheit und wie viele Implantate gesetzt werden müssen. Einen detaillierten Kostenplan erhalten von Ihrem Therapeuten nach einer gründlichen Diagnose.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten nicht. Die privaten Krankenversicherungen handhaben dies sehr unterschiedlich. Lassen Sie sich von Ihrem Therapeuten einen detaillierten Kostenplan erstellen, den Sie bei Ihrer Krankenversicherung einreichen.

 

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin bis zum 23.12.2016.                             Tel. 0234/5308080

 

 

 

Comments are closed.